Ob im Alltag oder im Beruf, eine App als Gedankenstütze für die tägliche Bewältigung des Alltages kann sehr hilfreich sein. Unseren Tipp für die beste To Do Listen App lest ihr hier!

Welche Funktionen sind für eine To Do Listen App wichtig?

Ich war lange auf der Suche nach einer App, die meinen Anforderungen entspricht. Und zwar wollte ich eine App haben, die möglichst einfach und schnell bedienbar ist. Die App sollte auch eine gute Erinnerungsfunktion beinhalten, die ich sowohl nach Tagen als auch nach Uhrzeit steuern kann. Auch sollte die Eingabe von Aufgaben schnell und mit wenigen Klicks funktionieren.

Mir persönlich war auch Geräteunabhängigkeit wichtig, damit man ganz flexibel mit der To Do Listen App arbeiten kann. Das beschränkt leider aber die Auswahlmöglichkeiten: viele ToDo-Apps sind entweder für Android oder für iOS/Apple erhältlich. Wenn man die App auch noch über den Browser oder eine Desktop-Anwendung nutzen will, wird es nochmal schwieriger.

 

ToDo-App AndroidDie Wahl: Wunderlist, die ToDo-App für Android, iOS und den Desktop

Nachdem ich einige Apps getestet hatte, fiel meine Wahl auf die ToDo-App Wunderlist.

Was mir neben Optik und Bedienung besonders gefallen hat, war die Funktion einzelne Listen anzulegen. Hier habe ich mir beispielsweise Listen angelegt wie „Einkaufen“, „Hobby“, „Administratives“ (Aufgaben von „Miete überweisen“ zu „Versicherung schreiben“) oder „Business“. Denkbar sind zum Beispiel auch Listen für das Studium (Welcher Stoff ist zu Lernen, welche Bücher zu beschaffen, was in der Bibliothek zu leihen) wie im Blog von Jana beschrieben.

Schön sind auch Gimmicks wie Hashtags, die das Sortieren nach Themen erleichtern oder die Kommentarfunktion, bspw. wenn man sich die Einkaufsliste mit dem Partner teilt.
Ganz besonders punktet Wunderlist aber auch bei der Geräteunabhängigkeit: Neben Android und iOS, ist Wunderlist auch per Browser und sogar als installierbares Programm auf dem Desktop nutzbar. Hier sind besonders im Büroalltag die aufpoppenden Erinnerungen der To Do Listen App sehr hilfreich.

 

tipTipp: Die To Do Listen App als smarter Notizzettel

Denkbar sind auch Listen als ganz allgemeine Gedankenstützen. Ein gutes Beispiel sind hier eine Liste wie „Tolle Filme“ oder „Gute Bücher“, in der man sich Filmtipps von Freunden und Bekannten notiert. Es passiert nun doch häufig, dass man solche Tipps gerade dann nicht mehr im Kopf hat, wenn man sie braucht.
Ein weiteres Beispiel ist eine Liste „Zu Kündigen“ in der ToDo-App: wie oft vergisst man, das lukrative Probeabo dann auch wieder rechtzeitig zu kündigen.

 

Todo-App oder TaskmanagerWelche Wunderlist Alternativen gibt es für das Business?

Vor allem durch die Kommentar-Funktion und die Möglichkeit Aufgaben zu verteilen, ist Wunderlist auch für das Business geeignet. Hier ist dann in den meisten Fällen allerdings die Pro-Version nötig, welche ab 4,49 € im Monat pro Nutzer verfügbar ist.
Wer eine ToDo-Listen App beruflich nutzen will, kann mit einer „Taskmanager App“ besser beraten sein als mit einer ToDo-App. Zumindest, wenn Auswertungen und Statistiken der Tasks möglich sein sollen.

 

besidesExkurs: Und wie ist es um die Wunderlist-Datensicherheit bestellt?

Wer Sorge um seine Datensicherheit hat, war bis vor kurzem mit Wunderlist auch bestens bedient: das hinter der App stehende Unternehmen 6 Wunderkinder war ein deutsches Startup. Man speicherte seine Daten also nicht auf amerikanischen Servern, sondern in Berlin. Vor kurzem wurde das Unternehmen allerdings von Microsoft gekauft, was die Zukunft der Datensicherheit ungewisser macht.

Kann man Wunderlist auch mit Outlook zusammen benutzen?

Es ist noch ganz frisch, dass Wunderlist die Outlook-Integration bekannt gegeben hat. Das heißt, dass man nicht mehr zwei völlig voneinander getrennte Tools für Kalender und To Do Listen App benutzen muss: Man kann jetzt Wunderlist-Tasks direkt in seinen Outlook-Kalender einplanen. Super!

Laut diverser Kommentare und Tests im Web ist die Integration ganz einfach und ebenso die Bedienung.

 

Fazit: To Do Listen Apps sind vielfältig nutzbar und bieten auch im privaten Alltag viele praktische Anwendungsmöglichkeiten. Die App „Wunderlist“ ist hier das beste Beispiel, da sie gute Funktionen bietet und besonders auch damit punktet, dass sie für Android, iOS/Apple und den Web-Browser verfügbar ist.

edit am 02.02.2016: Frage „Kann man Wunderlist auch mit Outlook zusammen benutzen?“ ergänzt.

2 thoughts on “📝 Was ist die beste To Do Listen App für Android?

  1. Wunderlist finde ich auch super!Ich benutze es eher für die Arbeit und fürs Studium.

    Zum Einkaufen gibt es doch eigene Apps. Taugen die was?

  2. Wunderlist ist wirklich der Retter in der Not. Meine favorisierte Listen App für alles!

    Listen für Geschenke, Listen für Einkäufe, Listen für Serien (die mir jemand empfohlen hat), Listen für Bücher, Listen für Artikel (die ich noch lesen möchte) und und und

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.