Googeln oder Googlen: Gelesen hat man beides schon, aber welche Schreibweise ist korrekt? Gibt es das Wort wirklich? Und was genau bedeutet es überhaupt?

Heißt es Googeln oder Googlen?

Korrekt heißt es Googeln, was sich eher an der deutschen Schriftsprache orientiert. Da Googlen direkter dem Markennamen entspricht, es es aber auf eingänglicher.

Was bedeutet Googeln?

Laut duden.de tatsächlich sowohl „mit Google im Internet suchen“ als auch allgemeiner „recherchieren“. Tatsächlich bedeutete es in der 23. Auflage des Dudens noch „im Internet recherchieren“ und wurde dann in der nächsten Ausgabe direkter auf die Suchmaschine selbst zugeschnitten mit „mit Google im Internet suchen“.

Seit wann sagt man eigentlich Googeln?

Erstaunlicherweise wird das Wort schon seit 2004 im Rechtschreib Duden geführt. Damals gab es in den Medien einige Verwunderung darüber, dass so ein ungewöhnliches Wort aufgenommen wurde.

Aber Googlen hat doch viel mehr Suchtreffer!?

Ja, stimmt. Die Schreibweise des Wortes führt offenbar bei den meisten Leuten zu Schwierigkeiten. Die Seite korrekturen.de listet das Thema in der Sammlung „Beliebte Fehler“ auf. Tatsächlich wird Googlen 10 x häufiger gesucht als Googeln.

Und was sagt Google selbst dazu?

Dem Suchmaschinenriesen ist selbst gar nicht so glücklich mit der Verbreitung seines Namens wie man meinen könnte. Wikipedia sagt dazu: „2006 forderte Google Zeitungs- und Wörterbuchredaktionen auf, „to google“ oder „googeln“ nicht allgemein als die „Suche im Internet“ zu bezeichnen, um einer Gattungsbegriffbildung und damit dem Verlust des Markenschutzes vorzubeugen.“ Diverse Medien berichteten über diese Art der Einflussnahme negativ.

War Googlen mal das (Un-)Wort des Jahres?

Im Gegenteil! Die Gesellschaft für deutsche Sprache e. V. wählt nämlich nicht nur ein Wort des Jahres, sondern gleich zehn. Im Jahr 2003 war zwar „Das alte Europa“ das Wort des Jahres, Googlen war aber in der Top-10 Liste.

(Danke an Mats für die Frage in den Kommentaren!)

Fazit: Obwohl Googlen weitaus häufiger verwendet wird, ist die eher an die deutsche Rechtschreibung angelehnte Schreibweise Googeln die richtige.

edit am 10.07.2016: Frage „War Googlen mal das (Un-)Wort des Jahres?“ ergänzt

3 thoughts on “? Sagt man eigentlich “Googeln“ oder “Googlen“?

  1. Das war doch bestimmt auch mal Unwort des Jahres!

    Inzwiscjemn hab ich mich aber wohl dran gewöhnt.

  2. Danke für die Idee! Wir haben die Frage gleich zum Anlass für eine kleine Recherche genommen und sie im Artikel ergänzt. Tatsächlich war „Googlen“ 2003 auf der Top10-Liste für das Wort des Jahres.

  3. Ich habe all die Jahre gedacht, man schreibt Googlen wie die Firma. Und jetzt erst erfahre ich, dass es tatsächlich Googeln heißt. Googeln ist dnan quasi die eingedeutschte Variante. Interessant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.