Das Problem bei aufgewärmten Nudeln kennt jeder semiprofessionelle Alltags-Sternekoch: Die Nudeln haben bereits die Soße aufgesaugt und werden während des Aufwärmens hart. Mit welcher Ofen-Technik sich das verhindern lässt, verraten wir euch in unseren Lasagne-Tipps:

Wie wärmt man Lasagne auf?

Alles was ihr für das Aufwärmen der Lasagne benötigt, ist:
• Ein wenig Wasser, Milch oder Béchamelsauce
• Ein Stück Alufolie
• Ggf. ein wenig geriebenen Käse und Basilikum

Nun müsst ihr entscheiden, ob ihr die schnelle Variante der Mikrowelle, oder euren Backofen nutzen wollt.

Wie wärmt man Lasagne in der Mikrowelle auf?

Dazu gebt ihr „nach Bedarf“ etwas von eurer Lasagne in eine mikrowellenfeste Form oder einen Teller und gebt etwas Wasser, Milch oder Béchamelsauce darüber. Dann deckt ihr die Form oder den Teller ab und stellt es auf eine geeignete Stufe ein – Vorsicht, nicht zu heiß, damit die Flüssigkeit nicht gleich wieder verdampft.
Wenn eure Lasagne Zimmertemperatur hatte benötigt sie auf der mittleren Stufe etwa 5 Minuten um aufzuwärmen, bei Kühlschranktemperatur etwa 1-2 Minuten mehr. Nun noch die Abdeckung entfernen und voilà, fertig ist eure Lasagne.
Zum Servieren könnt ihr den Käse noch ein wenig auflockern und die heiße Lasagne mit etwas frisch geriebenem Käse bestreuen, der dann zerschmilzt. Dekorieren könnt ihr euer Gericht noch mit einem kleinen Büschel Basilikum.

Wie wärmt man Lasagne im Ofen auf?

Zunächst heizt ihr euren Backofen auf 180°C auf (Ober- / Unterhitze).
Auch hier gebt ihr nach Belieben Lasagne auf einen Teller oder nehmt eine kleinere Form, die ihr mit den Resten ausfüllen könnt. Nun kommt nach Wunsch wieder etwas Wasser, Milch oder Béchamelsauce auf die Lasagne und zum Schluss der Life-Hack: Die Form oder der Teller wird mit Alufolie abgedeckt. Diese Verhindert ein zu schnelles Verdampfen der Flüssigkeit, die Wärme wird gestaut, die Lasagne gut durchgewärmt und ein Anbrennen der obersten Käseschicht verhindert.
Im Ofen benötigt sie etwa 20 Minuten.
Wenn ihr sie zum Abschluss ein wenig verfeinern mögt, könnt ihr sie nach etwa 15 Minuten herausnehmen, ein wenig auflockern und frischen Käse darüber verreiben. Nun schiebt ihr die Lasagne (ohne Alufolie) zurück in den Ofen und backt den Käse bei 220°C bis er goldgelb wird. Mit etwas Basilikum verzieren und fertig!

Fazit: Mit unseren Tipps könnt ihr eure Lasagne zukünftig professionell aufwärmen, ohne dass die Nudelplatten verhärten oder anbrennen. Mit ein wenig frischem Käse und Basilikum ist eure Lasagne nach dem Aufwärmen im Ofen oder Mikrowelle wieder „al dente“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.