Wer schon einmal auf einer digitalen Messe war, der kennt Sie schon seit ein paar Jahren als DER Hingucker – eine Fotobox. Wie und warum sie so gut funktioniert und worauf man beim Mieten achten sollte, wird im nachfolgenden Artikel erklĂ€rt.

Wie funktioniert eine Fotobox eigentlich?

In den meisten FĂ€llen, wenn man eine Fotobox gĂŒnstig mietet, erhĂ€lt man ein Paket mit drei Bestandteilen : Zum einen ein Standfuß, damit die Fotobox auch sicher auf einer Höhe steht, von der aus sich gut Fotos schießen lassen, ohne dass kleine Menschen Hocker benötigen, oder große Menschen sich ducken mĂŒssen. Zum anderen wĂ€re da noch die Fußplatte, sodass der Standfuß auch sicher steht und die Fotobox gut ausbalanciert ist und nicht umkippt und natĂŒrlich ist der dritte Teil die Fotobox, in der eine leistungsstarke Kamera versteckt ist. GĂŒnstig mieten heißt aber nicht schlechte Technik. Die Fotobox selbst hat nĂ€mlich in jedem Fall ein interaktives Programm aufgespielt, das dann als User-Interface dient und den Benutzern erklĂ€rt, wie und wie viele Fotos geschossen werden. GrundsĂ€tzlich werden die geschossenen Fotos im Laufe der nĂ€chsten Tage in irgendeiner Art und Weise digital zur VerfĂŒgung gestellt, sodass sich jeder die fĂŒr Ihn/Sie schönsten Bilder herunterladen kann. Einen beispielhaften Aufbau finden Sie hier.

Gibt es unterschiedliche Fotoboxen?

NatĂŒrlich gibt es mindestens genauso viele unterschiedliche Fotoboxen, wie Sandkörner am Strand. In der Regel sind die Grundfunktionen sehr Ă€hnlich, wenn man eine Fotobox gĂŒnstig mieten möchte. Aber kleine Unterschiede gibt es auch hierbei. Es gibt Versionen, die gĂŒnstiger werden, weil nur die Fotobox geliefert wird, andere legen noch lustige Accessoires bei, mit denen man sich fĂŒr die Fotos noch humorvoll verkleiden kann. Ein großer Unterschied ist auch, ob man eine Fotobox gĂŒnstig mietet, die Bilder nur speichert, oder ob man auch Ausdrucke direkt an der Box vornehmen kann – bei booth2go aus Meerbusch kann man diesen sogar individualisieren. Grade hierbei zeichnet sich ein guter Anbieter aus, denn es gibt einige, die eine Fotobox gĂŒnstig anbieten, aber der Mieter muss fĂŒr jedes Extra noch draufzahlen und letztlich zahlt man doch schnell einen hohen Preis. Andere hingegen bieten eine Druck-Flatrate an, sodass man sogar so viel Drucken kann, wie man möchte, ohne dass der Preis sofort in die Höhe schnellt.

Worauf muss ich achten, wenn ich eine Fotobox gĂŒnstig mieten möchte?

Grade in dem gĂŒnstigen Preissektor versuchen sich die Anbieter stĂ€ndig zu unterbieten, was den Preis angeht und man verliert total den Überblick. Der Angebotsvergleich ist hierbei fĂŒr jemanden, der nur auf den Preis schaut, besonders wichtig bei einer Fotobox. GĂŒnstig mieten kann jeder, aber das beste Angebot finden bedarf schon etwas mehr Arbeit und Recherche, wie in Frage zwei bereits kurz angerissen. Es gilt hier also: Vergleichen Sie die Angebote der verschiedenen Anbieter, lesen Sie sich Rezensionen durch und schauen Sie, wie kundenfreundlich auf Sie zugegangen wird (gibt es ein FAQ, kann man unverbindlich einen Termin anfragen, etc.?). Ein besonders kundenfreundlicher Anbieter, um sich eine Fotobox gĂŒnstig mieten zu können ist unserer Erfahrung nach ebenfalls booth2go. Dort werden Kundenbewertungen sogar transparent auf der Website ausgespielt, damit sich jeder rĂŒckversichern kann, bevor die Fotobox gĂŒnstig gemietet wird.

Fazit: Eine Fotobox ist – besonders mit lustigen Accessoires – ein tolles Party-Highlight und nicht selten stehen die GĂ€ste Schlange, um selbst ein Bild zu machen. Mittlerweile gibt es auch viele Möglichkeiten eine Fotobox gĂŒnstig mieten zu können, aber allein auf den Preis kommt es nicht an. Wichtig sind die Recherche und der Vergleich der diversen Angebote. Wenn Sie darauf achten, bevor Sie eine Fotobox gĂŒnstig mieten, steht Ihrer Party mit It-Faktor nichts mehr im Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.