Eine Stromversorgung durch erneuerbare Energie in Deutschland gilt als zentrale Komponente fĂŒr den Klimaschutz. Mit dem Ausbau von Windkraft und Photovoltaik wird der Wandel nicht möglich sein.

Welches Ziel soll erreicht werden?

Letztendlich soll die Stromversorgung in Deutschland zu einhundert Prozent aus erneuerbaren Energien bestehen. Woher der Strom in Deutschland kommt, kann man in der Datenbank der Bundesnetzagentur sehen. Aktuell liegt die Stromerzeugung durch erneuerbare Energie in Deutschland in der Regel unter dem Energieverbrauch. Falls Nachts ein Sturmtief ĂŒber Deutschland weht, kann sich das ganze umkehren, weil Nachts nicht allzu viel Strom verbraucht wird. Das Ziel ist jedoch eine vollstĂ€ndige Versorgung mit regenerativen Energien, egal zu welcher Tageszeit.

Wie lange dauert die Umstellung?

Deutschland möchte die konventionellen Kraftwerke hinter sich lassen. Der Atomausstieg ist bereits beschlossen und die letzten Kraftwerke gehen in wenigen Monaten vom Netz. Der Kohleausstieg ist ebenfalls beschlossen, diese Kraftwerke laufen jedoch noch einige Jahre. Im Jahr 2020 konnte Deutschland seinen Stromverbrauch zu 45 Prozent aus regenerativen Energien ziehen. Dieser Anteil soll bis 2030 auf 65 Prozent ausgebaut werden. Im Jahr 2050 soll Deutschland zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzen. LĂ€nder wie Frankreich oder Großbritannien halten sich die Atomenergie in der Hinterhand. Die deutsche Energiewende gilt als sehr ambitioniertes Projekt.

Wie wird sich der Stromverbrauch in Deutschland entwickeln?

Der Stromverbrauch in Deutschland wird in Zukunft sehr stark ansteigen. Mit Strom sollen in Zukunft Autos angetrieben und WĂ€rmepumpen versorgt werden. Der direkte Einsatz von Strom ist immer effizienter als eine Energieerzeugung durch Verbrennung. Eine WĂ€rmepumpe ist effizienter als Gas- und Ölheizungen, E-Autos sind effizienter als solche mit Verbrennungsmotoren. Die Erzeugung von von Wasserstoff und synthetischen Kraftstoffen wird den deutschen Stromverbrauch stark steigen lassen, werden aber fĂŒr Flugzeuge und Produktionsanlagen mit hohem Energieverbrauch benötigt. DafĂŒr wird die erneuerbare Energie in Deutschland noch wesentlich weiter ausgebaut werden mĂŒssen.

Reichen die FlĂ€chen in Deutschland fĂŒr die Stromproduktion aus?

In Zukunft mĂŒssen mehr Solaranlagen und WindrĂ€der aufgestellt werden, damit der Energiebedarf in Deutschland gedeckt werden kann. Durch erneuerbare Energie in Deutschland könnten vermutlich 1.200 Terrawattstunden erzeugt werden. Der aktuelle Strombedarf von 500 Terrawattstunden wĂŒrde dadurch definitiv gedeckt. Das Problem liegt jedoch in der Konstanz der Energieversorgung. Auf heftige StĂŒrme folgen Flauten und auf sonnenreiche Tage folgen solche mit schlechtem Wetter. Jahresleistung wird also nicht konstant und nach Bedarf erzeugt, sondern ist massiven Schwankungen unterworfen. Es mĂŒssen also riesige Möglichkeiten zur Speicherung der Energie geschaffen werden und der Strom muss insgesamt effizienter genutzt werden.

Fazit: Ziel ist es, dass Deutschland seine Stromversorgung zu einhundert Prozent aus erneuerbaren Energien bezieht. GegenwĂ€rtig produziert Deutschland weniger Strom durch erneuerbare Energien, als es verbraucht. Trotzdem strebt das Land nach einer völligen Versorgung mit regenerativen Energien. Um dies zu erreichen, will Deutschland seine konventionellen Kraftwerke aufgeben. Der Atomausstieg ist bereits verabschiedet worden und die letzten Kraftwerke werden in KĂŒrze vom Netz gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.