Bekannt ist sie vielen: Die Regel, die besagt, dass man auf den Boden gefallene Lebensmittel nach 3 oder 5 Sekunden noch bedenkenlos essen kann. Aber was ist dran? Stimmt die 5-Sekunden-Regel wirklich?

Was ist die 3-Sekunden-Regel?

Bei der 3-Sekunden-Regel bzw. 5-Sekunden-Regel handelt es sich um einen urbanen Mythos (urban legend). Es wird davon ausgegangen, dass es drei bzw. fünf Sekunden dauert, bevor Bakterien heruntergefallene Lebensmittel besudeln und diese somit nicht mehr essbar sind. Dass diese Regel nicht gilt, hat selbst Ernst Tabori, Direktor am Deutschen Beratungszentrum für Hygiene, mittlerweile bestätigt. Was das ganze Thema so interessant macht ist die weite Verbreitung des Mythos. In Deutschland kennt fast jeder die 3-Sekunden-Regel/5-Sekunden-Regel, ganz unabhängig vom Alter oder Bildungsstand. Dies ist umso verblüffender, aufgrund der vermeintlichen Entstehungsgeschichte der Regel.

Wie entstand die 3-Sekunden-Regel bzw. 5-Sekunden-Regel?

Der genaue Entstehungszeitpunkt ist nicht zu hundertprozentig geklärt. Laut der Zeit gelangte der Mythos durch amerikanische Fernsehserien nach Deutschland. In vielen Serien, unter anderen bei den Simpsons, Grey’s Anatomy und How I Met Your Mother, wird diese Regel erwähnt. Die Darsteller sputen sich, ein heruntergefallenes Brot innerhalb von drei bis fünf Sekunden wieder vom Fußboden aufzuheben, damit es noch verzehrt werden kann. Ob die 3- bzw. 5-Sekunden-Regel tatsächlich in diesen Serien entstanden ist, bleibt allerdings fraglich, da der Mythos schon vor diesen Serien häufig zitiert war. Dass ihre Erwähnung in den Serien zu Ihrer schnellen Verbreitung beigetragen hat, steht aufgrund der zahlreichen Zuschauer allerdings außer Frage.

Was beeinflusst, ob Bakterien auf das Lebensmittel übersiedeln und ist die Nahrung danach noch essbar?

Dass ein Zeitfaktor darauf Einfluss nimmt, ob Bakterien auf ein Lebensmittel gelangen, ist wissenschaftlich nicht bewiesen, lediglich die Stärke des Befalls lässt sich unter anderem mit verstrichener Zeit begründen. Generell dauert es nur Mikrosekunden, bis der Dreck auf einem Lebensmittel ist. Je nachdem, ob die Nahrung trocken oder feucht ist, nimmt das Nahrungsmittel weniger oder mehr Bakterien auf. So sind auf heruntergefallenen Nudeln deutlich mehr Bakterien zu finden als auf einem auf dem Boden liegenden Keks. Außerdem begünstigt ein glatter Fußboden wie Laminat oder Fliesen den Übergang der Bakterien weitaus mehr als ein rauer Teppich. Das liegt darin, dass es Keimen deutlich schlechter gelingt, in Teppichen zu überleben.

Fazit: Es kursieren zwar verschiedene Meinungen und auch Studien im Web, aber eine 5-Sekunden-Regel oder 3-Sekunden-Regel gibt es nicht. Auch über ihre Entstehungsgeschichte wird viel diskutiert, ihren Einzug in den Sprachgebrauch von beinahe jedermann verdankt sie größtenteils US-Serien.

Update am: 22.04.2020

7 thoughts on “⏱ Gibt es die 3-Sekunden-Regel bzw. 5-Sekunden-Regel wirklich?

  1. Seit ich das bei HIMYM gehört hatte, habe ich es auch immer für wahr gehalten. Hab mich jahrelang beeilt die Sachen schnell vom Boden aufzuheben.

    Mist, alles umsonst.

    Barney hat vielleicht doch nicht immer recht…

  2. Oh Nein! Dann hab ich ja schon ganz schön viel Ungesundes Zeug gegessen…. Ich will auch, dass die 3-Sekunden-Regel stimmt! Manche Urban Lagends sind halt besser als die Realität. 😀 😀

  3. Ich binge gerade nochmal alle How I Met Your Mother-Folgen durch. Dieses Mal musste ich googlen! Krass. Hätte echt egdacht, dass die Viren und Bakterien ne Weile brauchen.

    1. Ganz ehrlich: Ich hab das selbst auch lange so gehandhabt. Dann irgendwann kam der Gedanke “Moment mal…” und ich habe das recherchieren angefangen. Und daraus wurde dann dieser Artikel. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.